Jahresbericht: Zürich Card

Mit der Zürich Card die ganze Vielfalt von Zürich geniessen. Nach zwei Rekordjahren 2017 und 2018 verzeichnet die Zürich Card leicht sinkende Zahlen.

Nach dem Rekordjahr 2018 verzeichnet das darauffolgende Jahr 2019 ein Umsatzminus von 4% (CHF 2'460'809 Millionen). Mit der Zürich Card profitieren Gäste und Einheimische von zahlreichen Vergünstigungen wie zum Beispiel freier Fahrt auf dem ÖV-Netz in und um Zürich, freien oder ermässigten Eintritten in Zürcher Museen und Ermässigungen auf Stadtführungen. Die Städtekarte ist je nach Alterskategorie ab CHF 19.00 erhältlich.

Der Absatz (65'114 verkaufte Kartenverzeichnet ebenfalls eine Minustendenz von 4 Prozent. Trotz dessen verzeichnete Zürich Tourismus im Jahr 2019 zwei andere Rekorde: Der Absatzstärkste Monat, August 2019, geht mit 10'132 verkauften Zürich Cards in die 17-jährige Geschichte der Zürich Card ein.  Das sind 15.8 Prozent des Gesamtabsatzes. Dicht gefolgt von den Monaten Mai mit 9168 (14%) und Juni mit 6’720 (10%) verkauften Städtekarten. Die 24-Stundenkarte erzielte einen Absatz von 35’970 und die 72-Stundenkarte von 29'144 Stück. Der zweite Rekord betrifft das Umsatzwachstum im neu ausgebauten Online-Marketing auf dem Kanal Mobile/Webshop. Hier verzeichneten die Tourist Informamtion einen Absatz von 11'841 Karten, was einem Absatzplus gegenüber dem Vorjahr von 323 Prozent entspricht.

Zu den drei besten Verkaufsstellen zählen der SBB Flughafenschalter (19.8% des Umsatzes), die Tourist Information im Hauptbahnhof (12.2%) sowie das Service Center am Flughafen (18.7% des Umsatzes). Diese drei Verkaufsstellen generierten zusammen rund 50.8 Prozent des Gesamtumsatzes. Am meisten Zürich-Card-Einlösungen verzeichneten die fünf Partner Landesmuseum Zürich, Kunsthaus Zürich, FIFA World Football Museum, Museum für Gestaltung und die Stadtführung «Zürcher Altstadt zu Fuss». Insgesamt bieten 104 Partner einen attraktiven Kultur-Freizeit-Mix in Zürich und Umgebung an.

Mehr zur Zürich Card