Qualität und Nachhaltigkeit

Organisation: Regelmässiger Wissenstransfer ist entscheidend 

Schon in der ersten Woche geht es los: Neue Mitarbeitende werden im Rahmen ihres Einführungsprogramms bei Zürich Tourismus gleich zweimal zum Thema Qualität und Nachhaltigkeit geschult, um sie möglichst früh und langfristig als Botschafterinnen und Botschafter zu sensibilisieren. Bereits etablierte Massnahmen sind «Bike To Work», eine Bewegungswoche für Mitarbeitende, ein Lunchkino mit Umweltdokumentarfilmen, Bio-Früchte von Öpfelchasper oder regelmässige Workshops des Nachhaltigkeitszirkels. Auch neue Projekte wurden 2018 umgesetzt, beispielsweise die Betreuung einer Bachelorarbeit der HTW Chur zum Thema «The Relevance of Sustainability for Zurich as a MICE Destination». Ausserdem werden Dritte, die via zuerich.com Events in den Veranstaltungskalender eintragen, automatisch auf die Website von Saubere Veranstaltung hingewiesen, damit Veranstaltungen in Zürich umweltschonender gestaltet werden.

Destination: Neues auf dem Weg zu «Smart ZRH»

Seit Juli hat Zürich Tourismus eine Projektleiterin für das Strategiefeld «Smart ZRH». Nach ersten Workshops in der Geschäftsleitung entstand eine Arbeitsgruppe mit Drittpersonen aus dem Veranstaltungs- und Kommunikationsbereich, welche die Idee eines «Smart City Festivals» für Zürich prüft. Zusätzlich unterstützt Zürich Tourismus 2019 diverse Projekte, die Zürich als Smart City stärken. Dabei geht es zum Beispiel um Barrierefreiheit oder das nationale Tourismusprojekt «Cause We Care» von myclimate, bei dem auch Gäste einen Beitrag zum Klimaschutz leisten können.

Mehr zur Qualität und Nachhaltigkeit