Partnermanagement & Hotel Relations

Im Partnermanagement zeigt sich der Zuspruch, den Zürich Tourismus von den lokalen Anbietern erhält, durch die konstant wachsenden Mitgliederzahlen und Mehreinnahmen. Per Ende 2017 verzeichnet Zürich Tourismus 64 Mitglieder mehr als im Vorjahr und ein Umsatzplus sowohl bei den Mitgliederbeiträgen als auch bei den Werbeeinahmen. Bei den Spirit-Club-Mitgliedschaften ist seit 2012 ein exponentielles Wachstum festzustellen, für 2017 weist der Verein bei diesen Mitgliedschaften ein Wachstum von 30.6 Prozent aus.

Mitglieder

Das Partnermodell in der heutigen Form wurde im März 2013 eingeführt und hat sich bewährt. Der Verein Zürich Tourismus zählt immer mehr Mitglieder, mithilfe derer einzigartigen Angebote, Geschichten und Sales-Aktivitäten sich die Destination Zürich optimal vermarkten lässt.

Das Partnermanagement hat im Berichtsjahr 130 neue Partner gewonnen und 66 Austritte registriert. Per 1. Januar 2018 sind insgesamt 772 Mitglieder mit rund 1'200 Betrieben bei Zürich Tourismus registriert. Gegenüber dem Vorjahr entspricht dies einem Plus von 9 Prozent (2016: 708; 2015: 684). Die meisten Zürich-Tourismus-Mitglieder sind in den Branchen Gastronomie, Hotellerie und Shopping angesiedelt.

Bei den Spirit-Club-Mitgliedschaften geht das Wachstum ungebremst weiter. Das Netzwerk in den Key-, Gold- und Silberpartnerschaften sowie der Unterstützer in der Gönner-Plus-Mitgliedschaft ist in den letzten fünf Jahren exponentiell gewachsen. Im Jahr 2017 konnten durch Neu-Akquisition sowie Upgrades von Basis- auf Silberpartnerschaften 79 Spirit-Club-Partner gewonnen werden, wodurch das Spirit-Club-Netzwerk auf 337 Mitglieder wuchs (+30.6%). Im 2016 kamen 49 (+23.4%) und im 2015 34 neue Spirit-Club-Partner dazu (+19.4%). 

Seitens Hotellerie freuten sich Zürich Tourismus und der Verein Zürcher Hoteliers ZHV über Zuwachs durch die neu eröffneten Häuser 25hours Hotel Zürich Langstrasse (Eröffnung April 2017), Motel One (ab August 2017), Acasa Suites (ab September 2017) sowie die beiden Hyatt-Hotels am Flughafen Zürich, die zwar erst im 2019 Eröffnung feiern, aber durch ihren vorzeitigen Beitritt bereits heute an verschiedenen Verkaufsaktivitäten von Zürich Tourismus teilnehmen können. Im vergangenen Jahr durfte Zürich Tourismus auch weiterhin auf die drei Key-Partner Flughafen Zürich AG, Swiss Casinos Zürich AG und das FIFA World Football Museum zählen.

Der Gesamtumsatz bei den Mitgliederbeiträgen betrug im 2017 CHF 720'000 (+16% gegenüber dem Vorjahr). Des Weiteren verbuchte Zürich Tourismus bei den Einnahmen aus den Partnerschaften CHF 1,6 Mio. Werbe-/Marketingeinnahmen.

Sechseläuten

Nur 9 Minuten und 56 Sekunden lang brannte am 24. April 2017 der Scheiterhaufen auf dem Sechseläutenplatz bis der Kopf des «Böögg» explodierte. 60 Hoteldirektorinnen und -direktoren waren mit ihren Begleitpersonen an diesem Spektakel an vorderster Front dabei. Dank Platzsponsoring des ZZZ Zentralkomitees der Zünfte Zürichs sowie den Cateringsponsoren Huber Getränke, Winzerei zur Metzg, Feldschlösschen, Confiserie Sprüngli und Allegra Passugger kann Zürich Tourismus jährlich einen informellen Partneranlass am Sechseläuten durchführen.

Hotelfokus

An den Hotelfokus-Events sprechen jeweils Experten zu Themen, die für die Zürcher Hotellerie von Interesse sind, während Zürich Tourismus über Trends, Aktivitäten und neue Projekte informiert. So fand am 23. März im Hotel Holiday Inn Zürich-Messe der Hotelfokus zum Thema Nachhaltigkeit statt. Frank Marreau, Managing Director MCI Schweiz AG, Maria Sägesser, Geschäftsführerin Verein Grand Tour of Switzerland, Nachhaltigkeitspionier Louis Palmer sowie Daniela Schöb, Verantwortliche Qualität & Nachhaltigkeit bei Zürich Tourismus, sprachen am Frühlingsanlass über den «Global Destination Sustainability Index GDS», die E-Grand-Tour, die WAVE-Veranstaltung sowie die Strategie von Zürich Tourismus im Bereich Nachhaltigkeit. 

Der zweite Anlass fand am 9. November im Placid Hotel Zürich mit 67 Hotellerie-Repräsentantinnen und -Repräsentanten zum Thema Qualität in der Hotellerie statt. Dr. David Ermen, Senior Manager Lodging & Tourism Clients PwC Switzerland, referierte über die Herausforderungen wachsender Hotelkapazitäten und das hohe Preisniveau in Zürich. Des Weiteren verriet Michael Böhler, General Manager Hotel Ambassador à l'Opéra Zürich, wie in seinem Hotel Qualität gelebt wird, und Mark Jacob, Projektleiter «Move your Trust You», gab im Rahmen des ZHV-Projektes Einblicke ins Thema Qualitätsförderung. Ein Märkte-Update durch die Zürich-Tourismus-Bereichsleitenden Roland Ottiger und Uta Kroll rundete den Informationsteil ab.

Spirit-Club-Events

Der 36. Spirit-Club-Event vom 6. Februar 2017 verzeichnete mit 146 Personen eine Rekord-Teilnehmerzahl. Stefan Klameth und Daniel Wagner, Geschäftsinhaber der Smovie Film GmbH, brachten tagsüber einer kleinen Delegation bei, qualitativ hochwertige Smartphone-Movies zu produzieren und präsentierten diese am Abend vor grossem Spirit-Club-Publikum im Restaurant Razzia. Am 12. Juni folgte der Sommer-Event im Bruno Weber Park. 61 Gäste genossen einen Brunch unter freiem Himmel, inmitten von zauberhaften Wesen, Fabeltieren und exotischen Schönheiten, und erfuhren auf einer Führung mehr über das 40-jährige Schaffen des Schweizer Künstlers Bruno Weber. Am 38. Spirit-Club-Event vom 13. September im Arche Brockenhaus nahmen 76 Personen teil. David Häne, Gesamtleiter von Arche Brockenhaus, sprach über die gemeinnützigen Ziele seines Unternehmens, bevor die Bäuerinnen und Landfrauen von Swiss Tavolata an schön gedeckten Tischen inmitten von Trödel, altehrwürdigen Möbeln und Kronleuchtern ihre herzhaften Gerichte auftischten. Die Einladung fand im Rahmen der zweiten FOOD ZURICH statt und wurde mithilfe der Zürich City Hotels organisiert.

Weihnachtsfrühstück statt Adventspost

Zürich Tourismus verzichtete auch 2017 auf den Versand von Weihnachtskarten und lud stattdessen wiederum sämtliche Mitglieder zu einem Frühstück in weihnachtlicher Atmosphäre ins grosse Chalet im Wienachtsdorf auf dem Sechseläutenplatz ein. Die Gäste konnten zwischen 07.00 und 11.00 Uhr kommen und gehen, wie es für sie passte. Bedient wurden die rund 120 Frühstücksgäste durch den Präsidenten Guglielmo Brentel sowie Martin Sturzenegger und sein Team. Mit dieser persönlichen Geste bedankte sich Zürich Tourismus bei seinen Mitgliedern für die Zusammenarbeit.

Mehr zum Partnermanagement