Jahresbericht: Zürich Card

Die Zürich Card, die diverse Vergünstigungen mit sich bringt, erfreut sich immer grösserer Beliebtheit: 2018 war mit einem Umsatzplus von 12.5 Prozent gar ein erneutes Rekordjahr.

Nach dem Rekordjahr im 2017 verzeichnete das darauffolgende Jahr 2018 mit einem Umsatzplus von 12.5 Prozent einen erneuten Höhepunkt (CHF 2‘563’953 Mio.). Mit der Zürich Card profitieren Gäste und Einheimische von zahlreichen Vergünstigungen wie zum Beispiel freier Fahrt auf dem ÖV-Netz in und um Zürich, freien oder ermässigten Eintritten in Zürcher Museen und Ermässigungen auf Stadtführungen. Die Städtekarte ist je nach Alterskategorie ab CHF 19.00 erhältlich.

Auch der Absatz ist mit 67’641 Karten gegenüber 2017 um 4.1 Prozent gestiegen. Der absatzstärkste Monat war der Juni mit 9'694 verkauften Zürich Cards (14.3 % des Gesamtabsatzes), gefolgt von den Monaten Juli mit 9'319 (13.8 %) und April mit 6'822 (10.1 %) Städtekarten. Die 24-Stundenkarte erzielte einen Absatz von 37‘543 und die 72-Stundenkarte von 30‘098 Stück.

Zu den drei besten Verkaufsstellen zählen der SBB Flughafenschalter (21.5 % des Umsatzes), die Tourist Information im Hauptbahnhof (15.2 %) sowie das Service Center am Flughafen (15.1 % des Umsatzes). Diese drei Verkaufsstellen generierten zusammen rund 52 Prozent des Gesamtumsatzes.

Am meisten Zürich-Card-Einlösungen verzeichneten die fünf Partner Landesmuseum Zürich, Kunsthaus Zürich, FIFA World Football Museum, Museum für Gestaltung und die Stadtführung «Zürcher Altstadt zu Fuss». Insgesamt bieten 107 Partner einen attraktiven Kultur-Freizeit-Mix in Zürich und in der Umgebung an.

Mehr zur Zürich Card