Jahresbericht: Zürich Card

Die Zürich Card, die diverse Vergünstigungen mit sich bringt, erfreut sich immer grösserer Beliebtheit: 2017 war mit einem Umsatzplus von 7.3 Prozent gar ein Rekordjahr.

Mit der Zürich Card profitieren Gäste und Einheimische von zahlreichen Vergünstigungen wie zum Beispiel freier Fahrt auf dem ÖV-Netz in und um Zürich, freien oder ermässigten Eintritten in Zürcher Museen und Ermässigungen auf Stadtführungen. Die Städtekarte ist für 24 Stunden (CHF 27) oder 72 Stunden (CHF 53) erhältlich.

2017 erzielte die Zürich Card ein Rekordjahr: Der Umsatz lag mit CHF 2’277’192 so hoch wie nie zuvor. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet dieses Rekordergebnis ein Umsatzplus von 7.3 Prozent. Auch der Absatz konnte mit 64’972 gegenüber 2016 um 5.6 Prozent gesteigert werden. Der bei weitem absatzstärkste Monat war der Dezember mit 9'538 verkauften Zürich Cards (14.7% des Gesamtabsatzes), gefolgt von den Monaten Juni mit 7'169 (11%) und Juli mit 6'737 (10.4%) Städtekarten. Die 24-Stundenkarte erzielte einen Absatz von 34'071 und die 72-Stundenkarte von 30'901 Stück.

Zu den drei besten Verkaufsstellen zählen der SBB-Flughafenschalter (25.8% des Umsatzes), das Service Center am Flughafen (14.4%) sowie die Tourist Information im Hauptbahnhof (8.8% des Umsatzes). Diese drei Verkaufsstellen generierten zusammen rund 49 Prozent des Gesamtumsatzes.

Am meisten Zürich-Card-Einlösungen verzeichneten die fünf Partner Landesmuseum Zürich, Kunsthaus Zürich, Zoo Zürich, FIFA World Football Museum und die Führung «Zürcher Altstadt zu Fuss». Insgesamt bieten 107 Partner einen attraktiven Kultur-Freizeit-Mix in Zürich und in der Umgebung an.

Die Zürich Card präsentiert sich seit Mitte November 2017 in einem neuen Erscheinungsbild. Die neue Farb- und Bildwelt der Zürich Card besticht durch Klarheit, Modernität und reduziertes Design.

Mehr zur Zürich Card