Marketing

Zürich Tourismus erhält im November 2017 ein neues Erscheinungsbild – mit neuem Logo und neuer Schrift. Die Website zuerich.com kommt ebenfalls in frischem Look daher und gewinnt, wie auch die Social-Media-Kanäle dank gezielter Content-Verbesserungen an Relevanz.

Mit dem Logo Geschichten erzählen

Zürich Tourismus erhält im November 2017 ein neues Erscheinungsbild. Es ist frisch, modern und gleichzeitig eine Referenz an die Pioniere der Zürcher Grafik. Der zeitgemässe grafische Auftritt unterstreicht die Positionierung von Zürich als innovative und vielseitige Destination.

Das Logo von Zürich Tourismus wurde neu entwickelt, der Claim verschwindet und bildet den Abschluss des Rebrandings. Die Grundidee ist ein flexibles Logosystem, das aus der erweiterbaren Wortmarke «Zürich, Switzerland.» besteht. Das kreative Zusammenspiel der verschiedenen Themen und der emotionalen Bildwelt von Zürich Tourismus steht dabei im Vordergrund. Das Logo kann je nach Bedarf und Empfänger massgeschneidert kommunizieren und passt sich auf diese Weise seiner Umgebung an. Die Wortmarke erzählt dabei immer wieder neue Geschichten und baut somit auf der erfolgreich eingeführten Strategie des Content Marketings auf.

Die neue Hausschrift von Zürich Tourismus heisst «Zurich Haas Grotesk Round». Sie ist ein wichtiges Element des neuen Erscheinungsbildes. Ausgangsbasis bildet dabei die Schrift «Neue Haas Grotesk». Es handelt sich dabei um die «Original Helvetica» (oder «Ur-Helvetica»), die 1956/57 von Max Miedinger in Zürich gezeichnet wurde. Runde Punkte und weitere Eingriffe haben der Schrift zusätzlich mehr Eigencharakter und Freundlichkeit verliehen. Die Farbpalette des neuen Auftritts ist von den Farben der Zürcher Tramlinien inspiriert. Das «Züriblau» als hauptsächliche Corporate Farbe bleibt dabei erhalten.

Die Website zuerich.com

Die Website zuerich.com nimmt innerhalb der Content-Marketing-Strategie von Zürich Tourismus eine wichtige Stellung als Content-Hub ein. Im Jahr 2017 hat Zürich Tourismus den Content stark ausgebaut und erneut Suchmaschinenoptimierungen (SEO) sowie Verbesserungen bei der Einbindung von Sharing-Optionen und nutzergenerierten Inhalten vorgenommen. Mit der vollständigen Übernahme des neuen Corporate Designs im November 2017 begeistert der Webauftritt im frischen Look und stellt die faszinierende Bild- und Videowelt von Zürich Tourismus in den Fokus. Die Clusterthemen und -farben sind als Logozusatz Teil der Navigation.  

Der Fokus auf Content-Relevanz innerhalb der strategisch definierten Clusterthemen zeigt bereits Wirkung. Das Thema Essen & Trinken generiert beispielsweise 9 Prozent der Seitenaufrufe auf zuerich.com. Die einfache und direkte Hotel- oder Tourbuchung mit ein paar Klicks auf der Website, aber auch überall dort, wo ein Buchungsentscheid gefällt werden könnte, erhöht die Conversion. Die Integration von kuratiertem nutzergeneriertem Content wertet den Inhalt der Website stark auf und verspricht Besucherinnen und Besuchern eine authentische Aussensicht.

Gezielte Content-Aktivierung, SEO, Sharing-Optionen sowie User-Generated-Content fördern eine positive Entwicklung der Website. Gegenüber 2016 konnten die Sessions um 16 Prozent auf 4.8 Mio. gesteigert werden. Auch ein positiver Einfluss auf die Verweildauer und die Absprungrate wurde registriert. 

Gezielte Content-Kampagnen wie beispielsweise zum Thema Weihnachten führen zu einer Traffic-Steigerung im Dezember von 26 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Insgesamt konnten die Zugriffe im zweiten Halbjahr 2017 nochmals ausgebaut werden. Bereits 50 Prozent der Zugriffe erfolgen über mobile Geräte. Gegenüber 2016 bedeutet dies eine Steigerung der Mobile-Zugriffe von 35 Prozent.

Social Media

Im Tourismus ist die Weiterempfehlung ein Marketingziel. Daher nimmt das Empfehlungsmarketing an Bedeutung zu. Einen starken Einfluss haben die Social-Media-Kanäle. Sie spielen eine zentrale Rolle im Austausch unter Freunden und sind einflussreiche Kanäle fürs Teilen von Reiseerlebnissen. Reisehungrige aus aller Welt informieren sich über Facebook, Instagram und Co. über Reisetrends und Tipps.

Die Kanäle von Zürich Tourismus sind beliebt und konnten im Jahr 2017 erneut ihre Reichweite und ihr Engagement ausbauen. Visit Zurich bringt auf Facebook per Ende Jahr 209’209 Fans zusammen (+16% vs. 2016). 32 Mio. Userinnen und User wurden erreicht. Die 265 Posts generierten 610'000 Engagements. Instagram verzeichnete Ende Jahr 53'202 Followerinnen und Follower und erreichte gegenüber 2016 ein Wachstum von 62 Prozent. 155 Bilder von Userinnen und Usern erreichten zwischen 4 und 8 Prozent Engagements pro Post. Influencer-Kampagnen halfen zur Stärkung und Weiterentwicklung des Kanals. Vermehrt wurden auch Instagram-Stories eingesetzt.

Ein weiteres Ziel 2017 war der Ausbau von Social-Content.

  • Highlight #1 war die Social-Video-Kampagne mit Refinery 29. Das Video «60 Seconds in Zurich» generierte eine Reichweite von 2.2 Mio., 850'000 Views und ein Engagement von 15'000 Likes und 5'500 Shares.

  • Highlight #2: die 360-Grad-Bilder von Zürich auf Facebook. Diese erreichten eine Reichweite von 800‘000 und ein Engagement von 30‘000 Likes und 4‘000 Shares.
  • Highlight #3 war die Einbindung von User-Generated-Content auf zuerich.com mit über 100 Galerien mit Bildern aus der Community.

Den Ausbau von Influencer-Relations hat Zürich Tourismus erneut intensiviert. Mit internationalen und nationalen Influencerinnen und Influencern wurden diverse Social-Media-Kampagnen durchgeführt. Zudem gab es kleinere und grössere Instameets wie beispielsweise die FOOD ZURICH-Kampagne, ein Velo-Instameet und die Insta-Tavolata mit über 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmern.